5 stars - 1 reviews5

Benzinpreiserhöhung : Österreich Wort des Jahres 2005... [Benzinpreiserhöhung]


+1

Benzinpreiserhöhung

Österreich Wort des Jahres 2005 ausgewählter Kandidatenkreis
Dieser Eintrag erfüllt sämtliche und gleiche Kriterien die von der
Jury erstellt wurden die auch dem Begriff Leb ensmensch gefordert waren.

Referenz von Benzinpreiserhöhung




Erstellt von: Anton.Koschi am Jul.2014

Links: Bairisches Wörterbuch : Benzinpreiserhöhung - Referenz von Benzinpreiserhöhung



  


Bekanntheit

Ab zehn Bewertungen erstellen wir eine Karte Österreichs mit der Bekanntheit des Wortes. Du kannst Dir aber die aktuelle Karte ansehen.

Bewertungen (2)



-4
Weißbier

Zitat:

Weizenbier (Hefeweizen) in einem typischen Weizenbierglas
Als Weizenbier oder auch Weißbier (in Österreich,und bairischem Sprachraum) werden Biere bezeichnet, die mit Weizen hergestellt werden. Bezeichnungen für diese Biere sind Weizen, Weißes und Weiße. „Weizen“ und „weiß“ besitzen denselben etymologischen Ursprung. Weizenbiere werden meist obergärig gebraut.

Nach Wikipedia
von Anton.Koschi am Jul.2014

 
0
Spezifisch österreichisch? Spam, da gesamtdeutsch!

* Berliner Zeitung.de (15.9.2000): «Wie manche Medien die Diskussion um die Benzinpreiserhöhung künstlich anheizen»

* Die Zeit.de (06.07.2014): «Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi hat die drastische Benzinpreiserhöhung in seinem Land verteidigt.»

* Deutsche Wirtschaftsnachrichten.de (07.07.2014): «Die Bürger wehren sich gegen die geplante massive Benzinpreis-Erhöhung».

* Yahoo! Nachrichten Deutschland (19.04.2014): «Der Chef des Verkehrsausschusses im Bundestag, Martin Burkert (SPD) hat die Mineralölkonzerne vor großen Benzinpreiserhöhungen zu Ostern gewarnt.»

* Tagesanzeiger.ch (28.06.2013): «Es braucht keine Qual, denn eine Benzinpreiserhöhung ist überflüssig»

NACHWEISvorschlag:Man gebe in eckiger Klammer wort:20621: plus irgendein Wort ein und warte, was sich in der Eingabezeile tut und/oder was auf der Google-Seite zu sehen ist


Benzinpreiserhöhung : Österreich Wort des Jahres 2005...
www.ostarrichi.org/wort-20621-Benzin.html
KEIN WEIßBIER!
von Koschutnig am Jul.2014

 
0
R U S S I

Folgende Meldung:

Dieses Wort ist derzeit verbannt und muss zuerst von einem Moderator kontrolliert werden.

Wer ist Moderator? Ich war es zumindest vor der Umstellung. Mir ist keine Kontrolle möglich.


von dankscheen am Jul.2014

 
0
dankscheen, deine Nachfrage ist sehr interessant, vielleicht sollte man diese Frage ins Forum stellen.
Ich denke Russi sieht sie hier eher, als bei diesem Wort.
von Meli am Jul.2014

 


  Anmelden zum Kommentieren







Als Bairisch fasst man einen Dialektverbund nichtstandardisierter Varietäten im Südosten des oberdeutschen Sprachgebietes zusammen, die zum deutschen Sprachraum gezählt werden. Die bairischen Mundarten werden im Osten des oberdeutschen Sprachraums gesprochen – man bezeichnet sie daher auch als Ostoberdeutsch.

Innerhalb des Bairischen wird zwischen Nordbairisch, Mittelbairisch und Südbairisch unterschieden.

Der bairische Sprachraum umfasst im Freistaat Bayern die Regierungsbezirke Oberbayern, Niederbayern und Oberpfalz, das Staatsgebiet Österreichs mit Ausnahme Vorarlbergs, ferner Südtirol, die zimbrischen und karnischen Sprachinseln in Oberitalien und das südliche Vogtland im Freistaat Sachsen.

In der Sprachwissenschaft wird die Schreibweise Bairisch verwendet und bairisches Sprachgebiet. Im Unterschied dazu bezeichnet das Wort Bayerisch keine Sprachdialekte, sondern bezieht sich ausschließlich auf ein politisches Territorium, den Freistaat Bayern. Die unterschiedlichen Schreibweisen wurden eingeführt, weil einerseits in Bayern außer den bairischen (in Altbayern) auch fränkische und schwäbisch-alemannische Dialekte gesprochen werden, andererseits die bairischen Dialekte sich nicht auf Bayern beschränken, sondern auch in Österreich, Südtirol und in einigen isolierten Sprachinseln der oberitalienischen Provinz Trentino sowie der Ostschweiz gesprochen werden.

Das Bairische verbreitete sich im Zuge von Wanderungsbewegungen der Menschen über das heutige Südbayern östlich des Lechs hinaus und im Laufe des Mittelalters über das heutige Österreich östlich des Arlbergs, Südtirols und einigen Gebieten in Westungarn (heutiges Burgenland), Italiens, sowie Teile des heutigen Sloweniens und Tschechiens. In dieser Zeit vermischten sich auch Teile des Bairischen (im heutigen Süd- und Ostösterreich) mit slawischen und rätoromanischen Sprachelementen. Anschaulich wird dies bei bestimmten Ortsnamen und in einigen Dialektausdrücken.

Mit mehr als 13 Millionen Sprechern bildet das Bairische das größte zusammenhängende Dialektgebiet im deutschen Sprachraum. [Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Bairische_Dialekte]